Sächsisches Puppentheatertreffen

Bereits zum 5. Mal fand das Sächsische Puppentheatertreffen im Mai 2015 statt, das sich als Publikumsfestival und Fachveranstaltung gleichermaßen versteht. Ausrichter waren bisher die Puppentheater in Bautzen, Chemnitz und Dresden. Interessierte erlebten mit den fünf beteiligten sächsischen Puppentheatern damit eine Vielfalt, die der langen Geschichte des Puppenspiels und insbesondere der reichen Tradition in Sachsen entspricht.

Der Freistaat Sachsen verfügt mit insgesamt fünf festen Ensembles über eine einzigartige Dichte im Bundesgebiet. Gerade das macht es möglich, Puppentheater in hoher Qualität und Kontinuität für ein breites Publikum aller Altersklassen zugänglich zu machen und Neugier zu wecken.

Das Puppentheater ist oft die erste Begegnungsmöglichkeit für Kinder mit Theater und trägt daher eine besondere Verantwortung für die ästhetisch-kulturelle Bildung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen.

Die alle zwei Jahre stattfindenden Treffen sind darüber hinaus sowohl internes Arbeitstreffen als auch für das öffentliche Publikum Einblick in die Arbeit der sächsischen Puppentheaterensembles. Theoretiker und Praktiker der Puppenspielkunst geben so neue Impulse und kommen mit dem Publikum ins Gespräch.