tjg.- theater junge generation

SOMMERTHEATER 2024

 

>>> SONNENHÄUSEL IM GROSSEN GARTEN
Ida und der fliegende Wal

nach dem Bilderbuch von Rebecca Gugger und Simon Röthlisberger
Puppentheater ~ 4+

Premiere 1. Juni 2024

Ein Stapel Kisten vor einem Haus – vielleicht eher einem Häuschen inmitten eines großen Gartens. Zieht hier jemand ein oder aus? Die Mitarbeiter*innen des Umzugsunternehmens haben auf jeden Fall alle Hände voll zu tun. Aber beim schnellen Blick in die Kisten zeigt sich, dass hier keine Bücher, Wintermäntel oder Spielsachen verpackt sind, sondern Geschichten. Und aus der größten Geschichte steigt plötzlich ein Wal. Ein riesengroßer fliegender Wal! Ida hat gar keine Zeit darüber nachzudenken, woher dieser Wal kommt, denn der Wal lädt sie zu einer Reise ein. Und so klettert Ida auf seinen Rücken und fliegt mit ihm in unbekannte Welten, zum „Verkehrtherum-Ort“, wo alles kopfsteht, ins stille Nichts, das dann doch gar nicht so leer ist, weiter bis hinter die Sterne und wieder zurück.

Infos und Tickets: Ida und der fliegende Wal | tjg. theater junge generation

 

 

Das NEINhorn

nach Marc-Uwe Kling und Astrid Henn ~ in einer Fassung von Christoph Macha und Johanna Zielinski
Puppentheater ~ 4+

Im Herzwald könnte es schöner nicht sein! Nur das kleine Einhorn ist gar nicht so, wie die Eltern es sich vorgestellt haben. Die Mähne ist struppig, gezuckerten Glücksklee mag es auch nicht und ständig sagt es NEIN! Es verlässt das rosarote Zuhause und lernt unterwegs die KönigsDOCHter, den NAhUND und den WASbären kennen — neue Freund*innen, mit denen man endlich mal so richtig motzen kann.

Infos und Tickets: Das NEINhorn | tjg. theater junge generation

 

 

>>> FREILICHTBÜHNE IM ZOO DRESDEN
Pinocchio

nach Carlo Collodi
eine Koproduktion mit dem Zoo Dresden
Schauspiel und Puppentheater ~ 6+

Premiere 2. Juni 2024

Geppetto nennt seine eben fertiggeschnitzte Holzpuppe Pinocchio. Da plötzlich wird Pinocchio lebendig! Frech drauflos plappernd springt er auf seinen Holzbeinen davon und macht einen Schabernack nach dem anderen: Statt zur Schule zu gehen, spielt er lieber mit den Puppen im Theater. Auf Anraten von Fuchs und Kater vergräbt er Geld im Wunderfeld, damit es wächst und sich vermehrt. Und aus Fabulierlust lügt er, dass sich die Balken biegen. Doch bei jeder Flunkerei verrät ihn seine länger werdende Nase und ständig gerät er durch seine Streiche selbst in große Gefahr. Zum Glück hilft ihm die Fee mit den dunkelblauen Haaren. Sie vermag es auch, seinen sehnlichsten Wunsch zu erfüllen: Pinocchio will ein Mensch aus Fleisch und Blut mit Gefühlen werden.

Infos und Tickets: Pinocchio | tjg. theater junge generation